TAI JI auf dem Winzerberg Mini-Schnupperkurs im Sommer

Freuen Sie sich auf einen Kurs im wunderbaren Ambiente des Winzerberges!

Tai Ji ist eine chinesische „innere Kampfkunst“, welche die gegensätzlichen Kräfte Yin und Yang in ein Gleichgewicht bringen soll. Aktivität und Ruhe.

Ein nicht abreißender Energiefluss wird hergestellt, der zu mehr Vitalität und innerer Ausgeglichenheit führt. Dabei werden langsame, fließende Bewegungen mit „ruhigem Herz“ ausgeführt. Es werden Koordination und Konzentration geschult.

Die Atmung stellt dabei einen wichtigen Bestandteil dar.

Die Kombination aus bestimmten Bewegungsabläufen und einer ruhigen, bewussten Atmung führt zu einer Verbesserung von Haltung, Flexibilität und Gleichgewicht, so wie geistiger und physischer Entspannung.

Tai Ji ist nicht allein ein Sport, sondern eine Gesundheitspraxis, welche regelmäßig angewendet, einen wunderbaren Ausgleich zum stressigen Alltag schafft und körperliche Einschränkungen verbessern kann.

Sie lernen in diesem Kurs Ihren Körper auf eine ganz andere bewegende Weise kennen.

 

5x 08.08. – 05.09.2018 Taijiquan – Einführungskurs

mittwochs 20:00-21:00 40 € 5x nutzen 4x bezahlen

Freuen Sie sich auf Luisa Jarausch Heilpraktikerin und Tai Ji Lehrerin.

 

 

Wenn Sie nach diesem Sommer-Einführungskurs auf Taijiquan neugierig geworden sind und mehr lernen möchten, haben wir für Sie an der Glienicker Brücke ab Mitte September einen fortführenden Kurs:

8x 11.09. – 27.11.2018 ohne 02./30.10. je Di 20.-21.00 ESV LOK 97,50€

Der Kurs ist beim SGZ nicht förderbar nach §20 SGB V.

Hinweis

Schlechtwettervariane folgt in Kürze

Ort/Treff

Winzerberg POTSDAM

Schopenhauerstraße 136 a, Ecke Weinbergstraße, 14467 Potsdam

Kursleiterin

Luisa Jarausch Heilpraktikerin Tai Ji Kursleiterin

Entgelt

40,00 € Winzerberg Sommerkurs

97,50 € ESV LOK Herbstkurs

Kleidung

legere bequeme Kleidung , gern barfuss

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly